:

Seitenbereiche

Cupcake Facebook
Weiter zur Tourist Info Weiter zur Tourist Info
Lokale Agenda 21

Lokale Agenda 21

Hauptbereich

Lokale Agenda 21

"... Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen heutiger Generationen Rechnung trägt, ohne die Möglichkeiten zukünftiger Generationen zu gefährden, ihren eigenen Bedürfnissen nachzukommen...."

Diese Aussage entstammt der Brundlandt-Kommission der Vereinten Nationen und hatte beim Umweltgipfel 1992 in Rio de Janeiro maßgeblichen Einfluss auf die Einrichtung der Lokalen Agenda 21. Beim Umweltgipfel wurde festgestellt, dass eine lebenswerte Welt für alle Menschen der Erde in Zukunft nur möglich ist, wenn überall auf der Welt und somit auch in den kleinen Kommunen Prozesse entstehen, die die Lebensqualität verbessern und nachhaltig sind.

"Jede Generation soll nur so viele der weltweiten Ressourcen verbrauchen, wie in ihrer Lebensperiode wieder erneuert werden können."

Lokale Agenda bedeutet aber nicht nur, dass der Ressourcenverbrauch eingeschränkt wird, sondern auch, dass das gesamte Lebensumfeld so gestaltet werden soll, dass alle gut leben können!

Den genauen Wortlaut zur Lokalen Agenda 21 finden Sie als Download zu "Lokale Agenda 21" der Vereinten Nationen.

Lokale Agenda 21 in Allensbach

Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten,
die viele kleine Dinge tun,
werden das Gesicht der Welt verändern.

 
Afrikanisches Sprichwort
 
Das Motto „Global Denken – Lokal Handeln“ wird im Sinne der Agenda 21 seit November 2001 in Allensbach umgesetzt. Engagierte Bürgerinnen und Bürger haben sich zu diesem Zeitpunkt in einem von der Gemeinde initiierten Bürgerforum getroffen und sich Gedanken über die zukünftige Entwicklung in Allensbach gemacht. Mit dem Wissen und den unterschiedlichen Kompetenzen und Interessenlagen der Einzelnen wurde eine breite Sammlung von Themen erstellt und dann verschiedene Arbeitskreise gebildet.

Dazu gehörten:

  • Energie, Ressourcen, Klimaschutz
  • Landschaft und Tourismus
  • Familie und Freizeit
  • Wirtschaft und Verkehr

Im Laufe der Zeit wurden die Arbeitskreise „Wirtschaft und Verkehr“ und „Landschaft und Tourismus“ zusammengelegt und ruhen mittlerweile.

2005 wurde als neuer Arbeitskreis die Gruppe  „Gesundheit“ gegründet. Als jüngster Arbeitskreis ist im Jahr 2013 der Arbeitskreis „Jung und Alt füreinander" hinzugekommen.

Die Schwerpunkte der Arbeitskreise kurz zusammengefasst:

Der Arbeitskreis „Energie, Ressourcen, Klimaschutz“’ bemüht sich um eine Verbesserung des Klimaschutzes durch Schonung der natürlichen Ressourcen und fossilen Brennstoffe und durch die Bildung eines gesteigerten Umweltbewusstseins bei den Allensbacher Bürgern. Der Arbeitskreis „Familie und Freizeit“ kümmert sich vor allem um die Belange der Kinder und Familien in unserer Gemeinde.  Der Arbeitskreis „Gesundheit“ will über die gesundheitlichen Risiken im Alltag und deren Vermeidung aufklären, vor allem aber zur Gesundheitsprävention beitragen. Der Arbeitskreis „Jung und Alt füreinander“ strebt eine Vernetzung der Generationen und eine Verknüpfung bereits vorhandener Institutionen untereinander an.
Arbeitskreisübergreifend wurde die Projektgruppe „Walderlebnispfad“ gegründet, die sich um die Auffrischung des bereits in die Jahre gekommenen Waldlehrpfades kümmert und den bisherigen Lehrpfad kindgerecht umstrukturiert hat.

Was die Arbeitskreise im Einzelnen bewirken, erfahren Sie auf den jeweiligen Seiten der Arbeitskreise.

Infobereiche